musikverrueckt-Banner

X-ECUTIONERS “BUILT FROM SCRATCH”

X-Ecutioners - Built From Scratch

Es ist ‘ne Platte für DJs, würde ich mal spontan sagen. Hier wird gescratched, gefaded, gemixt und gejuggled, was das Hertz hält. Natürlich spielt der HipHop eine grosse Rolle bei den Spezialisten den B-Boys aus New York, die sich einst als X-Men gegründet hatten, dann aber Probleme wegen des Namens bekamen mit dem Marketing von Marvel Comics und sich dann zwangsläufig umbenannten. 1997 kam die erste CD auf den Markt. Das hier ist bereits die Vierte.

 

#xxx

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.

TITELVERZEICHNIS:

Intro
XL
X-ecutioners Scratch
A Journey Into Sound (feat. Kenny Muhammed)
Hip Hop Awards (Skit)
3 Boroughs
Let It Bang (feat. M.O.P.)
X-ecutioners Theme Song (feat. Dan The Automator)
Feel The Bass
You Can’t Scratch (Skit)
It’s Going Down (feat. Mike Shinoda)
Premier’s X-ecution
The X (Y’all Know the Name) (feat. Xzibit)
Genius Of Love 2002 (feat. Biz Markie)
Choppin’ Niggas Up
B-Boy Punk Rock 2001 (feat. Everlast)
Who Wants To Be A Motherfuckin’ Millionaire (Skit)
Play That Beat
Dramacyde (feat. Big Pun And Kool G Rap)
X-ecution Of A Bum Rush (feat. The Beat Junkies)
Play That Beat (Lo Fidelity Allstars Remix)

Time

5:46
6:39
4:42

xxx

6:08
 


 

Note

5:46
6:39
4:42

xxx

6:08
 

 

Noch keine Beschreibung zu den einzelnen Tracks

FAZIT:

Produced by X-ecutioners

Veröffentlichung: 29. Januar 2002 (Loud Records)

Besonderheit: ---

KAUFEMPFEHLUNG:  KKKKKKKKKK